Aktuelle Informationen

Liebe Mitglieder der DGKED und DGPAED,

sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

nach der Gründung der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische und adoleszente Endokrinologie und Diabetologie (DGPAED e.V.) am 10.November 2022 in Lübeck war das Jahr 2023 u.a. organisatorisch dadurch geprägt, alle finanztechnischen und juristischen Hürden zu nehmen, damit zum 1. Januar 2024 die neue Gesellschaft voll funktionsfähig ist.

Eine neue Homepage wird voraussichtlich im Januar 2024 verfügbar sein.

Wissenschaftlich hatten wir wieder ein sehr interessantes Webinar, das auch immer stärker genutzt wird und nicht zuletzt eine großartige Jahrestagung in Ulm.

Hatte die Teilnehmerzahlen der Jahrestagung 2022 in Lübeck bereits eine Rekordhöhe erreicht, so wurde diese in Ulm noch einmal übertroffen: über 900 Teilnehmer:innen nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch und hatten die Möglichkeit ein wissenschaftlich hochinteressantes Programm zu genießen. Dafür noch einmal ein großer Dank an Prof. Holl und Prof. Wabitsch und ihr Team. Die verschiedenen teilnehmenden Berufsgruppen zeigen, dass die Jahrestagung immer stärker zu der Begegnungsstätte von Diabetologie und Endokrinologie wird.

Aber auch unser Angebot zur Weiterbildung wurde stark genutzt. Für die wiederholte Ausrichtung des Weiterbildungskurses ein großer Dank an Frau Prof. Gohlke, sowie Prof. Schönau und Prof. Meißner und ihre Teams.

Auf der Jahrestagung in Ulm wurde der DGPAED-Vorstand gewählt, der für die nächsten Jahre unsere gemeinsame Gesellschaft nach außen wie nach innen vertreten wird.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrem Engagement in den Arbeitsgruppen und der Erarbeitung von Stellungnahmen und Leitlinien mit Ihren Ideen, aber auch kritischen Gedanken.

Das Krankenhausreform-Gesetzesvorhaben („Transparenzgesetz“) berücksichtigt in der aktuellen Version nicht die verschiedenen Leistungsgruppen der Kinder- und Jugendmedizin, so auch nicht die Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie. Nutzen Sie daher bitte die Gelegenheit die pädiatrische Diabetologie und Endokrinologie berufspolitisch zu positionieren. Dies gilt sowohl für die stationäre wie auch die ambulante Versorgung unseres Faches.

Ich möchte Sie bitten, wenn Sie es nicht schon sind, Mitglied der DGPAED zu werden und sich für die Belange und Fortentwicklung unserer Subspezialisierung einzusetzen. Wir haben durch den Zusammenschluss die Chance, zu einer größeren Fachgesellschaft innerhalb der DGKJ zu werden. Aktuell haben wir bereits fast schon 500 Mitglieder!

Werden auch Sie Teil der pädiatrisch diabetologischen und endokrinologischen Community!

Nehmen wir die Dynamik der Mitgliederentwicklung mit in das Jahr 2024!

Bitte merken Sie sich schon die Termine für den nächsten DGKED-Weiterbildungskurs in Bonn (15.-17.05.2024), das virtuelle Webinar am 26. April 2024 sowie die JAPED 2024 (26.-28.09.24) in Köln vor.

Ich wünsche Ihnen Allen ein schönes und friedliches Weihnachtsfest.

Für 2024 alles Gute, Gesundheit und vor allem weiterhin ein starkes Interesse und Engagement an der pädiatrischen Diabetologie und Endokrinologie.

Herzliche Grüße im Namen des Vorstandes der DGPAED

Ihr

Dirk Schnabel

Präsident

 

Gemeinsam mit der DGKED freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass im Rahmen der diesjährigen JAPED die Deutsche Gesellschaft für pädiatrische und adoleszente Endokrinologie und Diabetologie (DGPAED) am 10.11.2022 gegründet wurde.
Die neue Gesellschaft geht aus dem Zusammenschluss von AGPD und DGKED hervor.
Auf der konstituierenden Gründungsversammlung wurden als Vorstand die aktuellen Vorstandsmitglieder aus beiden Gesellschaften gewählt.
Es wurde beschlossen zunächst Mitglieder aufzunehmen, ohne Mitgliedsbeitrag für 2023.
Bis Ende 2023 wird es weiter die AGPD und die DGKED geben, die Auflösung beider Vereine und der Übergang des Kapitals in die gemeinsame Gesellschaft wurden auf den Mitgliederversammlungen beschlossen.

Bereits während der JA-PED haben viele Tagungsteilnehmer sich für den Eintritt in die DGPAED entschieden und das Antragsformular zur Mitgliedschaft unterschrieben.

Wenn Sie auch  Mitglied der neuen Gesellschaft -DGPAED- werden möchten, dann möchten wir Sie bitten,
das Antragsformular auszufüllen und an die Geschäftsstelle nach Berlin zu senden.

Link Antragsformular DGKED

Die Mitgliedschaft in der AGPD endet mit der Auflösung der Gesellschaft am 31.12.2023.
Bis dahin gelten die Mitgliedsbeiträge der AGPD.

Wir halten Sie über die organisatorischen Veränderungen der neuen Gesellschaft auf dem Laufenden.

Unsere bundesweite DKA-Präventionskampagne ist mit dem Springer Medizin Charity Award ausgezeichnet worden.
Unter 36 Bewerbern konnte sich unsere Kampagne durchsetzen und erhielt den 2. Preis.
Im Rahmen einer festlichen Gala im Axica-Forum am 21.10. in Berlin wurde der Preis von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn persönlich an Martin Holder im Namen der AGPD verliehen.
Darüber freuen wir uns kolossal und hoffen, dass dadurch unsere Präventions-Kampagne, die wir ja über 3 Jahre – wie das Stuttgarter Vorbild - durchführen möchten, noch einmal deutlich an Bekanntheit zunehmen wird.
Mit dem Preis verbunden sind 20.000 € Preisgeld, das wir für den Druck und Versand der Infoflyer verwenden werden, sowie zusätzlich ein Medienpaket im Gesamtwert von 30.000 €.

Ausführliche Informationen über die Gala finden Sie unter:
https://www.aerztezeitung.de/Specials/Charity-Award

Preis von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Gemeinsame Stellungnahme der

Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Diabetologie

Deutschen Diabetes Gesellschaft

Deutschen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und –Diabetologie

Arbeitsgemeinschaft Diabetes und Technologie

zur Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit automatischen Insulindosierungssystemen

Damit hat die Gesellschaft für Transitionsmedizin auf breiter Basis einen wichtigen Meilenstein in der Versorgung chronisch kranker und behinderter junger Menschen erreicht.

Link zur Leitlinien-Detailansicht "Transition von der Pädiatrie in die Erwachsenenmedizin"